Warum Sie mit diesem „Spickzettel“

keine gute Note bekommen.

Kennen Sie das Thema „Spickzettel“? Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich zu Schulzeiten alle wichtigen Einzelheiten eines Themas auf einen winzigen Zettel mit noch winzigerer Schrift geschrieben habe. Dann wurde der Zettel an einer geeigneten Stelle untergebracht habe, um ihn in der Schulaufgabe gegebenenfalls zu nutzen.

Wie komme ich gerade auf dieses Thema?

Mir fiel gerade aus dem Haibacher Blättchen ein „Spickzettel“ entgegen. Der Spickzettel der CSU. Und ich dachte mir als FWG Mitglied: Schau, das ist genau das, was bei der FWG anders ist.

Wieso?

Die CSU geht davon aus, dass die wichtigen Einzelheiten zur Wahl „CSU“ heißen, dass der Wähler eigentlich nur den Wahlzettel „CSU“ braucht und dass Gemeinderat und CSU eins ist.

So kann man denken, wenn man sich sehr sicher ist, zu gewinnen.

In einer Schulaufgabe würde ich mit diesem Spickzettel keine gute Note erreichen!

Ich empfehle eine etwas breitere Sicht der Welt:

Nehmen Sie den Spickzettel der FWG! Da sind alle Kandidaten aller Parteien drauf und wir haben keine Angst davor, dass der Wähler selbst entscheidet.

Eine gute Wahl wünscht Ihnen

Erich Pfarr (FWG Listenplatz 14)

Anmerkung der Redaktion: Den Spickzettel der FWG finden Sie hier zum Download im PDF-Format oder als Excel-Tabelle, bzw. im letzten Mitteilungsblatt vor der Wahl auch in gedruckter Form als Einleger.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*