Das Neueste vom neuen Gemeinderat

Gestern Abend, 07. Mai 2014 ab 19:30 fand sie statt : Die erste Sitzung unseres frisch gewählten Gemeinderats. Sieben neue Gesichter können wir in unserem Ortsparlament finden. Bei diesem „historischen“ Moment wollten dann auch mehr Besucher als sonst dabei sein (gut zwanzig) und auch die Presse (MainEcho) war gleich mit zwei Berichterstattern vertreten.

„Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern. Ich schwöre, den Gesetzen gehorsam zu sein und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen. Ich schwöre, die Rechte der Selbstverwaltung zu wahren und ihren Pflichten nachzukommen. So wahr mir Gott helfe.“

… lautet der offizielle Wortlaut des Amtseides, der von den sieben neuen Räten zu leisten war, und den wir hier – für die jedermann nachlesbar – einfach einmal abdrucken.

Nach einigen einleitenden Worten unseres Bürgermeisters wurden die neuen Gemeinderäte feierlich vereidigt – und damit war das Gremium auch schon arbeitsfähig.

Es standen einige Entscheidungen an, zum Beispiel …

  1. die Wahl des zweiten Bürgermeisters. Einziger Kandidat war Max Baumann (CSU), der dann auch mit großer Mehrheit (18:3) gewählt wurde.
    .
  2. für den Posten des 3. Bürgermeisters gab es zwei Kandidaten :
    Horst Hock (CSU) und Richard Hein (SPD). Hier wurde es schon etwas enger für den Kandidaten der Mehrheitsfraktion. Schließlich wurde Horst Hock mit 13 : 8 Stimmen gewählt. So gehen wir also mit denselben Bürgermeistern (alle CSU) in die kommenden sechs Jahre wie in der vergangenen Legislaturperiode.
    .
  3. zu den Ausschüssen : Der Vorschlag von Bürgermeister und Verwaltung, den Sport-, Kultur- und Sozialausschuss abzuschaffen, wurde mit großer Mehrheit abgelehnt. Problematisch für unsere FWG war der Schlüssel der Sitzverteilung in den Ausschüssen auf Grund des Wahlausganges vom 16.März. Auf dieser Basis war eine Verteilung von 5 (CSU) zu 4 (SPD) zu einem Sitz (FWG) vorgesehen – es sei denn, ein Losverfahren fände eine Mehrheit.
    .
    Die CSU- Gemeinderäte unterstützten zu weiten Teilen einen entsprechenden Antrag von Jürgen Goldhammer, unserem Fraktionssprecher, und tatsächlich war das Glück unserer Fraktion hold. So haben wir jetzt einen zweiten Sitz im Haupt- und Finanzausschuss und auch im Bauausschuss.
    .
  4. eine leichte Anhebung der Sitzungsgelder und Fraktionspauschalen wurde „angedacht“ – aber noch nicht beschlossen. Wahrscheinlich findet demnächst eine interfraktionelle Sitzung statt, auf der sich unsere Gemeinderäte über dieses Thema und weitere Fragen der Geschäftsordnung eine Meinung bilden werden.

Nach zweieinhalb Stunden Begrüßung, Vereidigung, Wahlen und Diskussionen ging dann diese erste Gemeinderatssitzung zu Ende.

Die aktuelle Zusammensetzung unserer FWG-Gemeinderats-Fraktion finden Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*