Schlagwort-Archiv: Kultur- und Sporthalle

Kultur- und Sporthalle Haibach

Dauerbrenner „Kultur- und Sporthalle“ – Sondersitzung des Gemeinderates

Über die maroden Zustände in der Kultur- und Sporthalle, insbesondere der Sanitäranlagen, wurde ja auf unserer Seite schon öfters berichtet.

Zum Beispiel in unserem Beitrag vom 22. Juli 2013, für den uns von den Sporttreibenden auch etliche Bilder zur Verfügung gestellt wurden, und letztmals in unserem Bericht aus dem Gemeinderat vom 14. November 2013, in dem die geplanten Umbaumaßnahmen aus dem Arbeitskreis vorgestellt wurden.

„Mit der Planung dieser Maßnahmen sollte auch der einmal angedachte komplette Abriss + Neubau der Halle vom Tisch sein.“ … hatten wir damals berichtet. FWG-Gemeinderäte hatten zuvor die Variante „Abriss“ ins Gespräch gebracht, da diese möglicherweise kostengünstiger und vor allem finanziell planbarer wäre.

Allerdings blieb es dann auch bei der Planung. Für die Sporttreibenden hat sich seit dieser Zeit nichts verändert.

Nun (im Oktober 2014) kommt erneut Bewegung in die Sache:

Bürgerversammlung: Fragen an den Bürgermeister

Unser Gemeinderats- und Kreistagskandidat Ingo Adams hat für die anstehende Bürgerversammlung am 25.11. vorab schon mal seine Fragen an unseren Bürgermeister formuliert.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Zenglein,

Kreuzung-Großmannstraße-Würzburger-Findbergstraße

Das Wichtigste vorab: In Haibach wird weiterhin geblitzt und kontrolliert. Doch es gab noch andere wichtige Themen im Gemeinderat am 13.11.2013

Wo es Regeln gibt, muss es jemanden geben, der hin und wieder auf die Einhaltung der Regeln achtet. Und dass sich ein Wegfall dieser Kontrollen sehr schnell herumsprechen würde, war am Ende allen bewusst. So konnte sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 13.11. dem Antrag eines CSU-Gemeinderates, die Verkehrskontrollen probeweise für ein Jahr auszusetzen, nicht anschließen.

Wie geht es weiter mit der Kultur- und Sporthalle? Der Arbeitskreis hat getagt.

Am vergangenen Donnerstag, 25.07., tagte der Arbeitskreis „Kultur- und Sporthalle“.

Die Sitzung war zwar an sich „Nicht-öffentlich“ (wie wir selbst auch erst im Nachhinein erfahren haben). Da aber nun auch das Main-Echo berichtet, gehen wir davon aus, dass die Ergebnisse der Besprechung der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden sollen.

„Alles wird neu“ schreibt das Main-Echo in seinem Artikel vom 30.07. und erwähnt darin sogar unsere Facebook-Aktivitäten. Cool. Noch mehr hätten wir uns gefreut, wenn unsere Bemühungen um eine schnelle Interimslösung auch noch richtig wiedergegeben worden wären.

Wer in der Kultur- und Sporthalle in Haibach Sport treiben will, muss kerngesund sein – und sollte sich auf Einiges gefasst machen …

Wer in der Kultur- und Sporthalle in Haibach Sport treiben will, muss kerngesund sein – und kann sich auf Einiges gefasst machen.

Zu diesem Schluss kommt man, wenn man sich die Bilder der Sanitäranlagen anschaut, die uns Gerda Ott von den Haibacher Keglern – auch im Namen einiger anderer Vereine und Gruppen –  zur Verfügung gestellt hat.

CIMG7675 WC Gaststätte (2)

Was tut der Gemeinderat?

WasserablaufNach einer ausführlichen Bilderdokumentation, die insgesamt von rund 250 Haibacher Sportlern aus mehreren Vereinen unterschrieben wurde, beschäftigte sich der Gemeinderat am 3. Juli 2013 mit dem Thema. Wir berichteteten (hier klicken).

In der Sitzung wurde besprochen, dass sich der Arbeitskreis „KuS-Halle“ mit dem Thema beschäftigen soll. Immerhin geht es dort nicht nur um die sanitären Anlagen, sondern auch um viele andere Probleme, die möglicherweise eine Generalsanierung erforderlich machen.

Dieser Arbeitskreis soll im Oktober (!) über seine Ergebnisse berichten. Realistisch gesehen wird sich damit in diesem Jahr für die Sportler nichts mehr bewegen.

„Unserer Meinung nach viel zu spät“ sagt Gerda Ott.

Kegelbahn Vorraum

„Wir hatten gehofft, dass endlich etwas passiert ….“ (Neues aus der Gemeinderatssitzung vom 3. 7. 2013)

„Wir hatten gehofft, dass endlich etwas passiert ….“

…. war der einstimmige Tenor aus einer lockeren Runde, die sich nach der gestrigen Gemeinderatssitzung vor dem Rathaus versammelt hatte. Gegenstand der Diskussion:

Die sanitären Anlagen in der Kultur- und Sporthalle …

Kultur- und Sporthalle Haibach… die auch ein wichtiger TOP in der Gemeinderatssitzung waren. Dabei wurden in der Sitzung die wirklich schlimmen Bilder über den Zustand der sanitären Anlagen, Duschräume und Umkleideräume nicht einmal gezeigt, erklärten unsere Gesprächspartner. Fast 250 Unterschriften inklusive einer umfangreichen Bilderdokumentation hatten die Vereine gesammelt, um damit auf die Dringlichkeit der Lage hinzuweisen.

Wer selbst schon einmal ein altes Haus renoviert hat, kennt das Problem: Man renoviert und entdeckt während der Renovierung das nächste Problem, und das übernächste usw. Am Ende stellt man fest, dass man mit einem Neubau deutlich besser gefahren wäre. Dieses Schicksal könnte uns natürlich auch bei der Kultur- und Sporthalle blühen.

Gute Nachricht für die Haibacher „Skaterszene“

Skaterbahn Haibach (alt)„Wann ist es endlich mit der neuen Skaterbahn soweit?“

Diese Frage nach der Fertigstellung der neuen Skaterbahn an der Kultur- und Sporthalle in Haibach kam vor einigen Tagen auf eines unserer Mitglieder zu. Auch auf unserer Facebook-Seite, auf der wir am Freitag nur ein Bild von der jetzigen „Skaterbahn“ gepostet hatten, löste einige interessierte Rückmeldungen aus.

Wir haben uns umgehört und erhielten folgende Rückmeldungen: